Allgemeine Geschäftsbedingungen



Allgemeine Geschäftsbedingungen „Jobanbieter“




1. Geltungsbereich


  1. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen „Unternehmer“ (im Folgenden "AGB") gelten für die gesamte Geschäftsverbindung zwischen STRIEDINGER consulting GmbH (im Folgenden "JOBADLER") und Jobanbietern (im Folgenden „Unternehmer“) und regeln die wechselseitigen Rechte und Pflichten zwischen den Vertragspartnern.
  2. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende AGB werden, selbst bei Kenntnis, nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihrer Geltung wird schriftlich durch JOBADLER zugestimmt.


2. Rechte und Pflichten

  1. JOBADLER veröffentlicht Stellenanzeigen bzw. -inserate eines Unternehmers im Internet auf den von JOBADLER betriebenen Onlineplattformen (jobadler.at inkl. seiner regional- und branchenspezifischen Jobplattformen). Diesbezüglich bedarf es des Abschlusses eines Anzeigenvertrages. Der Anzeigenvertrag kommt zustande, wenn JOBADLER den Anzeigenantrag schriftlich bestätigt oder JOBADLER die Stellenanzeige im Internet veröffentlicht. Die Schriftform wird durch die Zusendung eines Fax oder einer E-Mail gewahrt.
  2. JOBADLER behält sich vor, Anzeigenanträge ohne Angabe von Gründen abzulehnen und die Anzeige nicht zu veröffentlichen. Dies gilt insbesondere, wenn die Stellenanzeige inhaltlich oder optisch gegen gesetzliche oder behördliche Verbote sowie gegen die guten Sitten verstößt oder die Veröffentlichung für JOBADLER aus sonstigen Gründen unzumutbar ist.
  3. Die Anzeige wird nach Abschluss des Anzeigenvertrages zum vereinbarten Zeitpunkt veröffentlicht. Ist kein Veröffentlichungszeitpunkt vereinbart worden, so erfolgt die Veröffentlichung ehest möglich nach Abschluss des Anzeigenvertrages. Der Unternehmer ist für die vollständige Anlieferung einwandfreier, geeigneter Anzeigenmittel verantwortlich. Etwaige Verzögerungen inhaltlicher oder technischer Natur, die durch den Unternehmer entstehen, sind nicht durch JOBADLER zu vertreten. Bei der Selbsteingabe einer Anzeige durch den Unternehmer wird diese sofort auf den entsprechenden JOBADLER Onlineplattformen veröffentlicht. JOBADLER behält sich jedoch das Recht vor, die Anzeige jederzeit zu löschen, wenn die Anzeige inhaltlich oder optisch gegen gesetzliche oder behördliche Verbote sowie gegen die guten Sitten verstößt oder die Veröffentlichung für JOBADLER aus sonstigen Gründen unzumutbar ist. JOBADLER ist nicht verpflichtet, die geschaltete Anzeige sowie deren zugehörigen gespeicherten Daten nach Beendigung des Anzeigenvertrages aufzubewahren.
  4. JOBADLER ist aufgrund des Anzeigenvertrages berechtigt, die Veröffentlichung der Stellenanzeigen des Unternehmers auf ihren Internet-Seiten sowie im Rahmen von Kooperationen auf den Plattformen von Kooperationspartnern zu veranlassen. Ein Verweis auf Stellenausschreibungen, welche auf anderen Job-Plattformen veröffentlicht werden, ist ausgeschlossen. JOBADLER ist berechtigt, die Stellenanzeigen auch in jedem frei wählbaren Printmedium zu veröffentlichen oder durch Dritte veröffentlichen zu lassen.
  5. JOBADLER verpflichtet sich, Änderungen des Unternehmers an dessen Inseraten innerhalb der vertraglich gültigen Laufzeit elektronisch zu veröffentlichen, sofern dies technisch und inhaltlich zumutbar ist. Ausgeschlossen sind Veränderungen, die die Identität der Anzeige betreffen, insbesondere den Titel der Stellenausschreibung.
  6. Die Versendung von Kontaktnachrichten an die Bewerber ist unzulässig, soweit unlautere, unsittliche oder anstößige Inhalte versendet werden, ein Verstoß gegen die guten Sitten oder Rechtsvorschriften vorliegt oder JOBADLER eine Duldung des Vorgehens aus sonstigen Gründen unzumutbar ist. JOBADLER ist berechtigt, in diesem Fall den Zugriff zu sperren.
  7. Der Verfasser einer Stellenanzeige ist selbst verantwortlich, diese genderkonform zu verfassen und hat Folgendes zu beachten:
    1. Gebot der diskriminierungsfreien Stellenausschreibung Der/die Arbeitgeber/in oder private/r Arbeitsvermittler/in gemäß den §§ 4 ff des Arbeitsmarktförderungsgesetzes, BGBl. Nr. 31/1969, oder eine mit der Arbeitsvermittlung betraute juristische Person öffentlichen Rechts darf einen Arbeitsplatz weder öffentlich noch innerhalb des Betriebes (Unternehmens) in diskriminierender Weise ausschreiben oder durch Dritte ausschreiben lassen, es sei denn, das betreffende Merkmal stellt auf Grund der Art einer bestimmten beruflichen Tätigkeit oder der Bedingungen ihrer Ausübung eine wesentliche und entscheidende berufliche Anforderung dar, sofern es sich um einen rechtmäßigen Zweck und eine angemessene Anforderung handelt.
    2. Gebot der geschlechtsneutralen und diskriminierungsfreien Stellenausschreibung (1) Der/die Arbeitgeber/in darf einen Arbeitsplatz weder öffentlich noch innerhalb des Betriebes (Unternehmens) nur für Männer oder nur für Frauen ausschreiben oder durch Dritte ausschreiben lassen, es sei denn, ein bestimmtes Geschlecht ist unverzichtbare Voraussetzung für die Ausübung der vorgesehenen Tätigkeit. Die Ausschreibung darf auch keine zusätzlichen Anmerkungen enthalten, die auf ein bestimmtes Geschlecht schließen lassen. BGBl. I – Ausgegeben am 23. Juni 2004 – Nr. 66 17 von 27 www.ris.bka.gv.at (2) Der/die Arbeitgeber/in darf einen Arbeitsplatz weder öffentlich noch innerhalb des Betriebes (Unternehmens) in sonst diskriminierender Weise ausschreiben oder durch Dritte ausschreiben lassen, es sei denn, das betreffende Merkmal stellt auf Grund der Art einer bestimmten beruflichen Tätigkeit oder der Bedingungen ihrer Ausübung eine wesentliche und entscheidende berufliche Anforderung dar, sofern es sich um einen rechtmäßigen Zweck und eine angemessene Anforderung handelt. (3) Das Gebot der geschlechtsneutralen und diskriminierungsfreien Stellenausschreibung richtet sich in gleicher Weise an private Arbeitsvermittler/innen gemäß §§ 17ff Arbeitsmarktförderungsgesetz und an mit der Arbeitsvermittlung betraute juristische Personen öffentlichen Rechts.


3. Geheimhaltung und Verwendung der Bewerberdaten

  1. Der Unternehmer verpflichtet sich, alle Daten und Informationen der Bewerber vertraulich zu behandeln und Dritten nicht zugänglich zu machen. Diese Verpflichtung bleibt über die Beendigung des Vertrages sowie auch der Geschäftsverbindung hinaus aufrecht.
  2. Die Verwendung der Kontaktdaten eines Bewerbers darf vom Unternehmer ausschließlich zum Zweck der Besetzung einer vakanten Stelle des Unternehmers erfolgen.
  3. Der Unternehmer verpflichtet sich zur Einhaltung aller datenschutzrechtlichen und persönlichkeitsschutzrechtlichen Bestimmungen und wird JOBADLER schad- und klaglos halten, sollten Ansprüche wegen Rechtsverstößen des Unternehmers gegen JOBADLER geltend gemacht werden.


4. Preise, Zahlungsbedingungen und Verzugszinsen

  1. Die auf www.Jobadler.at abrufbaren Preislisten sind Richtpreise und dienen der Information. Maßgeblich sind ausschließlich die im Einzelfall konkret vereinbarten und in Rechnung gestellten Preise.
  2. Die Rechnungslegung erfolgt nach Auftragserteilung und wird dem Unternehmer per E-Mail, Fax oder auf dem Postweg zugesandt. Der Unternehmer erteilt ausdrücklich seine Zustimmung zur Übermittlung von Rechnungen per E-Mail und Fax. Die Rechnung ist mangels anderer Vereinbarung ohne Abzüge sofort nach Zustellung fällig.
  3. Zahlungen an JOBADLER haben mit schuldbefreiender Wirkung ausschließlich auf das in der Rechnung von JOBADLER namhaft gemachte Konto zu erfolgen. Für die Rechtzeitigkeit der Zahlung ist bei Überweisungen die Gutschrift auf dem von JOBADLER bekannt gegebenen Konto maßgebend.
  4. Bei Überschreitung des vereinbarten Zahlungszieles ist JOBADLER berechtigt, Verzugszinsen und Zinseszinsen in der Höhe von 12% p.a. zu berechnen. Bei Zahlungsverzug entfallen die dem Vertragspartner allenfalls eingeräumte Rabatte. Im Falle der Säumnis ist der Vertragspartner verpflichtet, neben den Verzugszinsen auch alle zweckentsprechenden prozessualen und außerprozessualen Kosten der Einbringlichmachung, auch die Kosten eines von JOBADLER beigezogenen Inkassobüros oder Rechtsanwaltes, zu ersetzen.
  5. Gegen den Unternehmer geltend gemachte Ansprüche berechtigen diesen nicht, vereinbarte Zahlungen zurückzuhalten. Die Aufrechnung mit Gegenforderungen oder die Zurückbehaltung von Zahlungen durch den Unternehmer – aus welchen Gründen auch immer – ist ausgeschlossen und in jedem Fall unzulässig. In jedem Fall ist JOBADLER nach eigenem Ermessen auch berechtigt, bei (Folge-)Aufträgen eine Vorausvergütung als Bedingung für die Leistungserbringung zu fordern.


5. Beendigung der Geschäftsbeziehung

  1. JOBADLER und Unternehmer können die Geschäftsverbindung oder einzelne Teile davon, sofern keine Vereinbarung auf bestimmte Dauer vorliegt, unter Einhaltung einer angemessenen Frist kündigen.
  2. Anzeigenverträge und der Vertrag über die Berechtigung zum Zugriff auf den Bewerberpool erlöschen automatisch mit dem Ablauf der im Einzelfall vereinbarten Befristung.
  3. Bei Vorliegen eines wichtigen Grundes können JOBADLER und Unternehmer die Geschäftsbeziehung oder Teile davon mit sofortiger Wirkung jederzeit kündigen. Wichtige Gründe sind insbesondere Pflichtverstöße des Unternehmers gegen die AGB und sonstige vertragliche Vereinbarungen sowie die Einstellung der Geschäftsaktivität.


6. Gewährleistung, Schadenersatz und Haftung

  1. JOBADLER gewährleistet eine dem üblichen, aktuellen technischen Standard entsprechende Aufbereitung und Publikation der vom Auftraggeber gewünschten Informationen/Stellenausschreibung. Der Unternehmer nimmt zur Kenntnis, dass es nach Stand der Technik nicht möglich ist, ein vollkommen fehlerfreies Programm zu erstellen. Fehler in der Darstellung der gewünschten Information liegen nicht vor, wenn dies durch Verwendung nicht geeigneter Software und Hardware sowie Ausfällen im Kommunikationsnetz verursacht wird.
  2. JOBADLER haftet nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Ersatz des entgangenen Gewinns durch JOBADLER wird in jedem Fall ausgeschlossen.
  3. Wartungsarbeiten, Aktualisierungen oder ähnliche Arbeiten werden von JOBADLER wenn möglich so vorgenommen, dass Nutzungsausfallzeiten nicht auftreten oder so kurz wie möglich gehalten werden. Soweit als möglich werden diese Arbeiten auf der Homepage bekannt gegeben. Bei Unterbrechungen – aus welchen Gründen auch immer – können Ansprüche gegen JOBADLER nicht gestellt werden.


7. Anwendbares Recht, Gerichtsstand und Sprache

  1. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus der Geschäftsbeziehung zwischen JOBADLER und dem Unternehmer ist das sachlich zuständige Gericht in Klagenfurt.
  2. Die für sämtliche Informationen und AGB sowie für die Kommunikation mit dem Unternehmer maßgebliche Sprache ist Deutsch.


8. Schlussbestimmungen

  1. Sollten etwaige Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein, so bleiben die übrigen Bestimmungen hierdurch in ihrer Wirksamkeit unberührt.
  2. Mündliche Nebenabreden bestehen keine. Sämtliche Vereinbarungen, nachträgliche Änderungen, Ergänzungen, Nebenabreden usw. bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Schriftform. Dies gilt auch für das Abgeben von Schriftformerfordernis. Erklärungen über Fax und E-Mail genügen der Schriftform.

Nach Oben



Allgemeine Geschäftsbedingungen „Bewerber“



1. Geltungsbereich

  1. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen „Bewerber“ (im Folgenden "AGB") gelten für die gesamte Geschäftsverbindung zwischen STRIEDINGER consulting GmbH (im Folgenden "JOBADLER") und dem Verbraucher (im Folgenden „Bewerber“) und regeln die wechselseitigen Rechte und Pflichten der Vertragspartner.
  2. Änderungen der AGB erlangen nach Ablauf von 2 Monaten ab schriftlicher Verständigung des Bewerbers Rechtsgültigkeit für die gesamte Geschäftsbeziehung, sofern der Bewerber bis dahin nicht schriftlich widerspricht. Sowohl Fax als auch E-Mail genügen der Schriftform.


2. Registrierung und Profil

  1. Die Registrierung ist gratis und ermöglicht die kostenlose Nutzung von Zusatzfunktionen auf den Onlineplattformen von JOBADLER. Ein Anspruch auf Registrierung und Profilerstellung besteht nicht.
  2. Die Registrierung erfolgt durch Eingabe der E-Mail-Adresse des Bewerbers und Registrierungsbestätigung durch JOBADLER auf unbestimmte Zeit.
  3. Der Bewerber ist zur Geheimhaltung des Passwortes verpflichtet. Das Passwort kann jederzeit vom Bewerber geändert werden.
  4. Nach erfolgter Registrierung kann vom Bewerber ein Profil eingerichtet werden, wobei die Entscheidung, welche Daten in das Profil eingetragen und auch zur Offenlegung gegenüber Jobanbietern freigegeben werden, allein beim Bewerber liegt.
  5. JOBADLER hat jederzeit, aber insbesondere
    • bei mutmaßlichen oder falschen Angaben bei Registrierung
    • bei mutmaßlichen oder erkennbaren Missbrauch der Website
    • bei Unmöglichkeit der Authentifizierung der Daten, die zur Registrierung eingegeben werden
    • bei Beschädigung oder Beeinträchtigung für Funktionsfähigkeit der Website und
    • bei sonstigen schwerwiegenden Verstößen gegen die AGB
    das Recht, die Inhalte des Bewerbers aus der Website herauszunehmen.
  6. Unternehmern wird der Zugriff auf die vom Bewerber eingegebene Daten ermöglicht. Dadurch können Unternehmer die Bewerber über JOBADLER kontaktieren.
  7. Der Bewerber ist berechtigt, jederzeit sein Profil zu deaktivieren, seine Registrierung zurückzunehmen und seinen Account zu löschen. In diesem Fall hat JOBADLER alle Daten des Bewerbers unverzüglich zu löschen.


3. Nutzung des Profils und von www.Jobadler.at

Dem Bewerber ist die Eingabe unvollständiger, falscher oder irreführender Informationen verboten. Handlungsweisen, die die Netzwerk- oder Systemsicherheit verletzen oder dies beabsichtigen (z.B. Einschleusen eines Virus oder Trojaner) sind verboten und werden zivil- und strafrechtlich verfolgt.



4. Beendigung der Geschäftsbeziehung

Sowohl Bewerber als auch JOBADLER können die Geschäftsverbindung oder einzelne Teile davon jederzeit ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist ohne Angabe von Gründen kündigen.



5. Gewährleistung, Schadenersatz und Haftung

  1. JOBADLER gewährleistet eine dem üblichen, aktuellen technischen Standard entsprechende Aufbereitung und Publikation der vom Bewerber gewünschten Informationen/Stellenausschreibung. Der Bewerber nimmt zur Kenntnis, dass es nach Stand der Technik nicht möglich ist, ein vollkommen fehlerfreies Programm zu erstellen. Fehler in der Darstellung der gewünschten Information liegen nicht vor, wenn dies durch Verwendung nicht geeigneter Software und Hardware zur Darstellung durch den Bewerber und/oder Ausfälle im Kommunikationsnetz verursacht wird.
  2. JOBADLER haftet nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Ausgenommen davon ist die Haftung für Personenschäden.
  3. Wartungsarbeiten, Aktualisierungen oder ähnliche Arbeiten werden von JOBADLER wenn möglich so vorgenommen, dass Nutzungsausfallzeiten nicht auftreten oder so kurz wie möglich gehalten werden. Soweit als möglich werden diese Arbeiten auf der Homepage bekannt gegeben. Bei Unterbrechungen können Ansprüche gegen JOBADLER nicht gestellt werden, sofern die Unterbrechungen nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig von JOBADLER herbeigeführt worden sind.


6. Anwendbares Recht und Sprache

  1. Für die gesamte Geschäftsverbindung zwischen JOBADLER und dem Verbraucher gilt österreichisches Recht unter Ausschluss der Normen des UN-Kaufrechts als vereinbart.
  2. Die für sämtliche Informationen und AGB sowie für die Kommunikation mit dem Bewerber maßgebliche Sprache ist Deutsch.

Nach Oben



Datenschutzinformationsblatt



1. Verantwortliche Stelle für die Datenanwendung

Verantwortliche Stelle für die Datenanwendung ist JOBADLER Jobbörsen e.U. (nachfolgend „JOBADLER“), Europastraße 8, 9524 Villach, DVR 3002801.

2. Verarbeitung und Speicherung von Daten

JOBADLER verarbeitet und speichert personenbezogene und sonstige Informationen, die der Bewerber JOBADLER zur Verfügung stellt.

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung anlässlich Ihres Besuchs auf unserer Homepage ist uns ein wichtiges Anliegen. Ihre Daten werden im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften geschützt.



3. Zugänglichmachen von Daten

JOBADLER ermöglicht Unternehmen im Zuge der Nutzung des Portals zu Rekrutierungszwecken gegen Entgelt den Zugriff auf die erhobenen und gespeicherten Daten der Bewerber. Daher können Daten, die von Bewerbern in ihr Profil eingestellt und freigegeben (bspw. durch Bewerbung beim Unternehmer) werden, von Unternehmen aufgerufen, genutzt und gespeichert werden. Darüber hinaus werden Bewerberdaten vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Im Falle eines Profilaufrufs werden dem Bewerber der Unternehmensname, Anschrift und Kontakt, Datum des Zugriffs sowie alle vom Unternehmer auf www.Jobadler.at veröffentlichten Stellenanzeigen angezeigt.



4. Zweck der Datenanwendung

Zweck der automationsunterstützen Datenanwendung ist die Vermittlung von Kontakt- und sonstigen Daten zwischen potentiellen Arbeitgebern und stellensuchenden Arbeitnehmern sowie die Weitergabe von Informationen über Karrierechancen. Soweit Sie uns personenbezogene Daten zur Verfügung gestellt haben, verwenden wir diese nur zur Beantwortung Ihrer Anfragen, zur Abwicklung mit Ihnen geschlossener Verträge und für die technische Administration sowie dem Recruitingprozeß. Ihre personenbezogenen Daten werden an Dritte nur weitergegeben oder sonst übermittelt, wenn Sie zuvor eingewilligt haben



5. Rechte der Bewerber.

Auf schriftliche Anfrage werden wir Sie gern über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten informieren. Des weiteren können sich Bewerber jederzeit an JOBADLER wenden um Auskunft, Richtigstellung und Löschung der verarbeiteten Daten zu verlangen. Diese Begehren sind schriftlich an die in Punkt 1. genannte verantwortliche Stelle zu richten. Nach Löschung des Accounts durch den Bewerber ist JOBADLER zur ehestmöglichen Löschung der Bewerberdaten verpflichtet.



6. Erhebung und Verarbeitung von Protokolldaten

Jeder Zugriff auf unsere Homepage und jeder Abruf einer auf der Homepage hinterlegten Datei werden protokolliert. Die Speicherung dient internen systembezogenen und statistischen Zwecken. Protokolliert werden: Name der abgerufenen Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Webbrowser, anfragende Domain, Referrer (Einstiegsseite zum Link) und Ort der Anfrage. Zusätzlich werden die IP Adressen der anfragenden Rechner protokolliert. Weitergehende personenbezogene Daten werden nur erfasst, wenn Sie diese Angaben freiwillig, etwa im Rahmen einer Anfrage oder Registrierung, machen.


„Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google”). Google Analytics verwendet sog. „Cookies”, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.” Soweit Google Adsense, ein Webanzeigendienst der Google Inc., USA (“Google”), auf dieser Website Werbung (Textanzeigen, Banner etc.) schaltet, speichert Ihr Browser eventuell ein von Google Inc. oder Dritten gesendetes Cookie. Die in dem Cookie gespeicherten Informationen können durch Google Inc. oder auch Dritte aufgezeichnet, gesammelt und ausgewertet werden. Darüber hinaus verwendet Google Adsense zur Sammlung von Informationen auch sog. “WebBacons” (kleine unsichtbare Grafiken), durch deren Verwendung einfache Aktionen wie der Besucherverkehr auf der Webseite aufgezeichnet, gesammelt und ausgewertet werden können. Die durch den Cookie und/oder Web Bacon erzeugten Informationen über Ihre Nutzung dieser Website werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google benutzt die so erhaltenen Informationen, um eine Auswertung Ihres Nutzungsverhaltens im Hinblick auf die AdSense-Anzeigen durchzuführen. Google wird diese Informationen gegebenenfalls auch an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Ihre IP-Adresse wird von Google nicht mit anderen von Google gespeicherten Daten in Verbindung gebracht. Sie können das Speichern von Cookies auf Ihrer Festplatte und die Anzeige von Web Bacons verhindern. Dazu müssen Sie in Ihren Browser-Einstellungen “keine Cookies akzeptieren” wählen (Im Internet-Explorer unter “Extras / Internetoptionen / Datenschutz / Einstellung”, bei Firefox unter “Extras / Einstellungen / Datenschutz / Cookies”).
Weitere Informationen über die Datenschutzbestimmungen von Google finden Sie auf der Webseite von Google Analytics.

Hinweis zum Schutz der eigenen Privatsphäre:
Die Erfassung von Datenspuren durch Google Analytics lässt sich verhindern, indem das Laden und Ausführen des Google-Analytics-Scripts verhindert wird. Dies geschieht beispielsweise durch das Blockieren von Werbung (zum Beispiel durch die Firefox-Erweiterung Ghostery oder durch Werbeblocker). Auch möglich ist, den Zugriff auf die Google-Analytics-Domain google-analytics.com insgesamt zu sperren (zum Beispiel durch Werbeblocker, durch Aufnahme in eine Sperrliste, die viele Router anbieten, oder durch die Verwendung der Hosts-Dateien). Am 25. Mai 2010 veröffentlichte Google eine Betaversion des Google Analytics Opt-out Browser Add-ons für Internet Explorer (7 und 8), Google Chrome (4.x und höher) und Mozilla Firefox (3.5 und höher). Das Add-on deaktiviert nach Angaben von Google jede Datenübertragung über das Google Analytics Javascript. siehe http://analytics.blogspot.com/2010/05/greater-choice-and-transparency-for.html



Nach Oben